LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LAla B Tit. I, 2

Werktextstelle LAla B Tit. I, 2
Textauszug

Et si aliqua persona aut ipse, qui dedit, vel aliquis de heredibus eius postea ipsas res de illa a ecclesia abstrahere voluerit, vel aliquis homo aut qualiscumque persona hoc praesumpserit facere, et effectum, quem inchoavit, non obtineat et Dei iudicium incurrat et excommunicationem sanctae ecclesiae et multam illam, quam carta continet, persolvat et res illas ex integro reddat et fredum in publico solvat, sicut lex habet.

Übersetzung

Und wenn irgendeine Person, entweder der, der gab oder jemand von dessen Erben hiernach etwas von diesem Vermögen jener Kirche entziehen will oder irgendein Mann, was für eine Person auch immer, dies zu tun sich unterfängt, und das Ziel nicht erreiche, das er anstrebte, so verfalle er Gottes Gericht und der Exkommunikation der heiligen Kirche und entrichte jene Strafe [mit Geld], die die Urkunde enthält, und gebe jenes Vermögen ungeschmälert zurück und zahle Friedensgeld an die öffentliche Hand, wie es das Gesetz bestimmt, bevor das, was der Kirche übertragen war, gemäß dem Volksrecht der Alemannen als Strafe, die in der Urkunde erwähnt war, an den Fiskus gezahlt werde sowie 60 Solidi als Friedensgeld.

Apparatvariante fredum
Edition MGH LL nat. germ. I,5,1 (Lex Alamannorum), Seite 65, Spalte b, Zeile 19
Legesbereich Lex Alamannorum
Handschriftenlesungen
  • fredũ [LAla B2, ²9, ¹10, ²10. Nordfrankreich/Ostfrankreich/Südfrankreich/Westfrankreich, LAla B Tit. I, 2]