LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LAla A Tit. LXXVIII, 3

Werktextstelle LAla A Tit. LXXVIII, 3
Textauszug

Illo doctore, qui hominem ducit, quod laitihunt dicunt, furaverit, cum 12 solidis conponat

Übersetzung

Wer jenen ausgebildeten [Hund], der einen Menschen führt, zu dem sie "Leithund" sagen, stiehlt, büße mit zwölf Schillingen.

Apparatvariante laitihunt
Edition MGH LL nat. germ. I,5,1 (Lex Alamannorum), Seite 142, Spalte a, Zeile 12
Legesbereich Lex Alamannorum
Handschriftenlesungen
  • laitihunt [LAla A8, ²8, ¹9. Oberitalien, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]
  • laitihunt [LAla A9, ¹9, ²9. Westfrankreich, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]
  • laytiaunt [LAla A1, ²8. Ostfrankreich/Westschweiz, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]
  • laidi [LAla A10, ¹9. Westfrankreich, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]
  • laiti hunt [LAla A2, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südwestdeutschland, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]
  • leidihunt [LAla A3, ¹10. Südwestdeutschland, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]
  • laitidiunt [LAla A5, ²9, ¹10. Ostfrankreich, LAla A Tit. LXXVIII, 3 ]