LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LAla A Tit. LIV, 3

Werktextstelle LAla A Tit. LIV, 3
Textauszug

Si autem ipsa femina dixerit: 'Maritus meus dedit mihi morginaghepha', conputat, quantum valet aut in auro aut in argento aut in mancipia aut in equo pecunia 12 solidos valente.

Übersetzung

Wenn aber diese Frau selbst sagt: 'Mein Ehemann hat mir diese Morgengabe gegeben', berechnet sie, wieviel sie wert sei entweder in Gold, in Silber, in Leibeigentum oder in Pferden einen Geldwert von zwölf Solidi.

Apparatvariante morginaghepha
Edition MGH LL nat. germ. I,5,1 (Lex Alamannorum), Seite 113, Spalte a, Zeile 15
Legesbereich Lex Alamannorum
Handschriftenlesungen
  • morginaghepha [LAla A1, ²8. Ostfrankreich/Westschweiz, LAla A Tit. LIV, 3]
  • morganagheba [LAla A2, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südwestdeutschland, LAla A Tit. LIV, 3]
  • mor|gangabir [LAla A3, ¹10. Südwestdeutschland, LAla A Tit. LIV, 3]
  • morgangaba [LAla A5, ²9, ¹10. Ostfrankreich, LAla A Tit. LIV, 3]
  • morgangkaba [LAla A7, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Oberitalien, LAla A Tit. LIV, 3]
  • moragã|ghepa [LAla A8, ²8, ¹9. Oberitalien, LAla A Tit. LIV, 3]
  • morganghoba [LAla A9, ¹9, ²9. Westfrankreich, LAla A Tit. LIV, 3]
  • morgangeba [LAla A10, ¹9. Westfrankreich, LAla A Tit. LIV, 3]
  • morgant geppha [LAla A12, ²8, ¹9, ²9. Ostfrankreich, LAla A Tit. LIV, 3]