LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LAla A Tit. XXXVII, 2

Werktextstelle LAla A Tit. XXXVII, 2
Textauszug

Infra provintia, ubi necessitas est, unusquisque de mancipio suo potestatem habeat secundum legem iudicandi. Foris terminum autem captivum faciendi potestatem non habeat. Si autem fecerit et exinde probatus fuerit post conventum nostrum, quod conplacuit cunctis Alamannis, et aliquis hoc praeceptum transgredere voluerit, illum pretium, quod tullit de proprio suo mancipio, perdat et insuper fredo, quod lex habet, conponat.

Übersetzung

Innerhalb der Provinz, wo die Notwendigkeit besteht, soll ein jeder über seine Unfreien die Gewalt haben, gemäß dem Gesetz zu urteilen. Darüber hinaus aber jemanden außerhalb der Grenze zum Gefangenen zu machen, habe man keine Macht. Wenn er dies tut und hierauf nach unserer Übereinkunft, die von allen Alemannen beschlossen worden ist, überführt wird, und irgendeiner diese Vorschrift übertreten will, verliere er jenen Preis, den er von seinen eigenen Untertanen erhoben hatte, und begleiche darüber hinaus mit dem Bußgeld, das das Gesetz bestimmt.

Apparatvariante fredo
Edition MGH LL nat. germ. I,5,1 (Lex Alamannorum), Seite 97, Spalte a, Zeile 16
Legesbereich Lex Alamannorum
Handschriftenlesungen
  • freda [LAla A1, ²8. Ostfrankreich/Westschweiz, LAla A Tit. XXXVII, 2]
  • freda [LAla A2, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südwestdeutschland, LAla A Tit. XXXVII, 2]
  • fredo [LAla A5, ²9, ¹10. Ostfrankreich, LAla A Tit. XXXVII, 2]
  • fredo [LAla A8, ²8, ¹9. Oberitalien, LAla A Tit. XXXVII, 2]
  • fredo [LAla A9, ¹9, ²9. Westfrankreich, LAla A Tit. XXXVII, 2]
  • freddo [LAla A12, ²8, ¹9, ²9. Ostfrankreich, LAla A Tit. XXXVII, 2]