LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LAla A Tit. XXXVI, 2

Werktextstelle LAla A Tit. XXXVI, 2
Textauszug

Et in primo mallo spondeat sacramentalis et fideiussores praebeat, sicut lex habet, et wadium suum donet ad misso comiti vel ad illo centenario, qui praeest, ut in constituto die aut legitime iuret aut, si culpabilis est, conponat, qualiter per neglectum non evadat;

Übersetzung

Und in der ersten Gerichtsverhandlung soll er Eidhelfer geloben und Bürgen nennen, wie es das Gesetz vorsieht, und soll sein Unterpfand an den abgesandten Boten oder an jenen Zentenar stellen, der den Vorsitz hat, dass er an dem festgesetzten Tage entweder gesetzmäßig schwöre oder, wenn er schuldig ist, büße, wie er nicht in Säumnis gerate;

Apparatvariante wadium
Edition MGH LL nat. germ. I,5,1 (Lex Alamannorum), Seite 95, Spalte a, Zeile 5–6
Legesbereich Lex Alamannorum
Handschriftenlesungen
  • uadiũ [LAla A1, ²8. Ostfrankreich/Westschweiz, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadium [LAla A2, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südwestdeutschland, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadiũ [LAla A3, ¹10. Südwestdeutschland, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadiũ [LAla A5, ²9, ¹10. Ostfrankreich, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadiũ [LAla A8, ²8, ¹9. Oberitalien, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadium [LAla A9, ¹9, ²9. Westfrankreich, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadium [LAla A10, ¹9. Westfrankreich, LAla A Tit. XXXVI, 2]
  • uuadium [LAla A12, ²8, ¹9, ²9. Ostfrankreich, LAla A Tit. XXXVI, 2]