LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LAla A Tit. I, 2

Werktextstelle LAla A Tit. I, 2
Textauszug

Et si aliqua persona aut ipse, qui dedit, vel aliquis de heredibus eius post haec de ipsas res de illa ecclesia abstrahere voluerit vel aliquis homo, qualiscumque persona hoc praesumpserit facere, [incurrat in Dei iudicio et excommunicacionem sanctae ecclesiae et] affectum, quod inchoavit, non obteneat et multa illa, quae carta contenit, prosolvat et res illas ex integro reddat et fredo in publico solvat, sicut lex habet.

Übersetzung

Und wenn irgendeine Person, entweder der selbst, der gab, oder jemand von dessen Erben danach etwas von diesem Vermögen jener Kirche entziehen will oder irgendein Mann, was für eine Person auch immer dies zu tun sich unterfängt, [verfalle er Gottes Gericht und der Exkommunikation der heiligen Kirche und] erreiche er das Ziel, das er anstrebte, nicht und entrichte jene Strafe, die die Urkunde enthält, und gebe jenes Vermögen ungeschmälert zurück und zahle das Friedensgeld an die öffentliche Hand, wie es das Gesetz bestimmt.

Apparatvariante fredo
Edition MGH LL nat. germ. I,5,1 (Lex Alamannorum), Seite 65, Spalte a, Zeile 9
Legesbereich Lex Alamannorum
Handschriftenlesungen
  • fredo [LAla A1, ²8. Ostfrankreich/Westschweiz, LAla A Tit. I, 2]
  • fredo [LAla A3, ¹10. Südwestdeutschland, LAla A Tit. I, 2]
  • fredo [LAla A5, ²9, ¹10. Ostfrankreich, LAla A Tit. I, 2]
  • fredũ [LAla A6, ²10. Oberitalien, LAla A Tit. I, 2]
  • frido [LAla A8, ²8, ¹9. Oberitalien, LAla A Tit. I, 2]
  • frido [LAla A9, ¹9, ²9. Westfrankreich, LAla A Tit. I, 2]
  • fredo [LAla A12, ²8, ¹9, ²9. Ostfrankreich, LAla A Tit. I, 2]