LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LRib Tit. 52 (51), 1

Werktextstelle LRib Tit. 52 (51), 1
Textauszug

Si quis iudicem fiscalem ad res alienas iniuste tollendas, antequam ei fidem fecerit aut eum ad strude admallatum habuerit, invitare presumpserit, bis vicenos et quinos solidos multetur.

Übersetzung

Wenn es jemand unternimmt, einen öffentlichen Richter zur unrechtmäßigen Wegnahme der Sachen eines anderen aufzufordern, bevor jener ihm den Treueschwur leistete oder zur gesetzmäßigen Pfändung geladen worden ist, werde er mit 50 Solidi bestraft.

Apparatvariante strude
Edition MGH LL nat. germ. I,3,2 (Lex Ribuaria), Seite 102, Zeile 7
Legesbereich Lex Ribuaria
Handschriftenlesungen
  • strude [LRib A4, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südwestdeutschland, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • extrodo [LRib A1, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Frankreich, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • extrodo [LRib A2, ¹9, ²9. Westfrankreich, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • extrudo [LRib A3, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südfrankreich, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • strude [LRib A5, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Südwestdeutschland, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • exdrote [LRib A6, ¹10, ²10. Oberitalien, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • strudem [LRib B2, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Oberitalien/Norditalien, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • strudẽ [LRib B3, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Ostfrankreich/Westdeutschland, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • strudem [LRib B11, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Norddeutschland/Süddeutschland, LRib Tit. 52 (51), 1]
  • strudem [LRib B12, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Ostfrankreich, LRib Tit. 52 (51), 1]