LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LRib Tit. 78 (75)

Werktextstelle LRib Tit. 78 (75)
Textauszug

Si quis caballum, hominem vel qualibet rem in via propriserit, aut eum secutus fuerit, per tres marchas ipsum ostendat, et sic postea ad regis stapulum.

Übersetzung

Wenn jemand ein Pferd, einen Unfreien oder irgendeine Sache auf dem Weg findet oder sie verfolgt, zeige er diese in drei Gemarkungen und später bei des Königs Gerichtshügel vor.

Apparatvariante stapulum
Edition MGH LL nat. germ. I,3,2 (Lex Ribuaria), Seite 128, Zeile 10
Legesbereich Lex Ribuaria
Handschriftenlesungen
  • stafflũ [LRib A1, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Frankreich, LRib Tit. 78 (75)]
  • stapu|lum [LRib A2, ¹9, ²9. Westfrankreich, LRib Tit. 78 (75)]
  • sta|bulum [LRib A3, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südfrankreich, LRib Tit. 78 (75)]
  • staphulũ [LRib A5, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Südwestdeutschland, LRib Tit. 78 (75)]
  • sta bulũ [LRib A6, ¹10, ²10. Oberitalien, LRib Tit. 78 (75)]
  • staplum [LRib B2, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Oberitalien/Norditalien, LRib Tit. 78 (75)]
  • staplũ [LRib B3, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Ostfrankreich/Westdeutschland, LRib Tit. 78 (75)]
  • stapplum [LRib B11, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Norddeutschland/Süddeutschland, LRib Tit. 78 (75)]
  • stapplum [LRib B12, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Ostfrankreich, LRib Tit. 78 (75)]