LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LRib Tit. 73 (70), 1

Werktextstelle LRib Tit. 73 (70), 1
Textauszug

Si quis homo a ligno seu a quolibet manufacteli fuerit interfectus, non solvatur; nisi fortem quis auctorem interfectionis in usos proprios adsumpserit; tunc absque fredo culpabilis iudicetur.

Übersetzung

Wenn ein Mann durch ein Holz oder durch irgendein Handgerät getötet wird, werde nichts gezahlt; außer jemand hat den Gegenstand, der den Tod verursachte, in eigenen Gebrauch genommen; dann werde er ohne Friedensgeld verurteilt.

Apparatvariante fredo
Edition MGH LL nat. germ. I,3,2 (Lex Ribuaria), Seite 124, Zeile 6
Legesbereich Lex Ribuaria
Handschriftenlesungen
  • frido [LRib A1, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Frankreich, LRib Tit. 73 (70), 1]
  • frido [LRib A2, ¹9, ²9. Westfrankreich, LRib Tit. 73 (70), 1]
  • frido [LRib A3, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südfrankreich, LRib Tit. 73 (70), 1]
  • frido [LRib A5, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Südwestdeutschland, LRib Tit. 73 (70), 1]