LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LRib Tit. 36 (32), 3

Werktextstelle LRib Tit. 36 (32), 3
Textauszug

Quod si ad septimo mallo non venerit, tunc ille, qui eum manit, ante comitem cum 7 rachinburgiis in haraho iurare debet, quod eum ad strude legitima admallatum habet; et sic iudex fiscalis ad domum illius accedere debet et legitima strude exinde auferre et ei tribuere, qui eum interpellavit, hoc est a septem rachinburgiis unicuique 15 solid. et ei, qui causam sequitur, 40 quinque.

Übersetzung

Wenn er aber nicht zum siebten Gerichtstermin kommt, dann soll jener, der ihn vorgeladen hat, vor dem Gaugrafen mit sieben Geschworenen auf der Gerichtsstätte schwören, dass er ihn zu gesetzmäßiger Pfändung vorgeladen habe; und so muss der öffentliche Richter zu jenem nach Hause gehen und das gesetzmäßige Pfand von dort wegnehmen und dem zuteilen, der ihn belangte, d.h. jedem von den sieben Geschworenen 15 Solidi und jenem, der seinen Anspruch verfolgte, 45.

Apparatvariante rachinburgiis
Edition MGH LL nat. germ. I,3,2 (Lex Ribuaria), Seite 88, Zeile 10
Legesbereich Lex Ribuaria
Handschriftenlesungen
  • raginbur|giis [LRib A1, ¹9, ²9, ¹10, ²10, ¹11, ²11. Frankreich, LRib Tit. 36 (32), 3]
  • racinburgiis [LRib A2, ¹9, ²9. Westfrankreich, LRib Tit. 36 (32), 3]
  • raganburgiis [LRib A3, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südfrankreich, LRib Tit. 36 (32), 3]
  • raginburi|giis [LRib A9, ²9, ¹10, ²10. Oberitalien/Südwestdeutschland, LRib Tit. 36 (32), 3]
  • regim burgiis [LRib A6, ¹10, ²10. Oberitalien, LRib Tit. 36 (32), 3]