LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LBai Tit. I, 3

Werktextstelle LBai Tit. I, 3
Textauszug

Si quis res ecclesiae furaverit et exinde probatus fuerit, unamquamque rem niungeldo solvat, id est novem capita restituat.

Übersetzung

Wenn einer Kirchengut stiehlt und dessen überführt wird, soll er für jede einzelne Sache das Neungeld erstatten, das bedeutet, er gibt neun Geldwerte für einen zurück.

Apparatvariante niungeldo
Edition MGH LL nat. germ. I,5,2 (Lex Baiuvariorum), Seite 270, Zeile 8
Legesbereich Lex Baiuvariorum
Handschriftenlesungen
  • niungeldo [LBai B2/T1, ¹9. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 3]
  • niungeldo [LBai B4 (Mordek), ¹12, ²12. Südwestdeutschland, LBai Tit. I, 3]
  • niungeldo [LBai B3/Ch, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 3]
  • VIIII·|geldos [LBai A1/P6, ²9. Nordostfrankreich, LBai Tit. I, 3]
  • nivngeldo [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 3]
  • niungel|do [LBai D3, ¹10, ²10, ¹11, ²11, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 3]
  • Literatur
  • Stotz, Peter: Handbuch zur lateinischen Sprache des Mittelalters (LBai Tit. I, 3)