LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LBai Tit. XX, 3

Werktextstelle LBai Tit. XX, 3
Textauszug

Si autem seucem qui in ligamine vestigium tenet, quem spurihunt dicunt, furaverit, cum VI sold conponat et similem aut ipsum reddat.

Übersetzung

Wenn einer einen Jadghund, der an der Leine die Spur verfolgt, den sie "Spürhund" nennen, stiehlt, büße er mit sechs Solidi und erstatte einen gleichwertigen oder eben diesen.

Apparatvariante spurihunt
Edition MGH LL nat. germ. I,5,2 (Lex Baiuvariorum), Seite 461, Zeile 5
Legesbereich Lex Baiuvariorum
Handschriftenlesungen
  • spurehunt [LBai B3/Ch, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. XX, 3]
  • spurehunt [LBai B4 (Mordek), ¹12, ²12. Südwestdeutschland, LBai Tit. XX, 3]
  • spurihunt [LBai A1/P6, ²9. Nordostfrankreich, LBai Tit. XX, 3]
  • spurihunt [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. XX, 3]
  • spurihunt [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. XX, 3]