LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LRib Tit. 80 (77)

Werktextstelle LRib Tit. 80 (77)
Textauszug

Si quis hominem super res suas conpraehenderit et eum ligare voluerit, aut super uxorem aut super filiam vel his similibus, et non praevaluerit ligare, sed colepus ei excesserit et eum interficerit, coram testibus in quadruvio in clita eum levare debet, et sic 40 seu 14 noctis custodire; et tunc ante iudice in haraho coniuret, quod eum de vita forfactum interfecisset.

Übersetzung

Wenn jemand einen Mann bei seinen Sachen oder bei seiner Frau oder seiner Tochter oder bei Gleichaltrigen ergreift und ihn fesseln will, und ihn nicht festzubinden vermag, sondern er ihn im Affekt mit der Faust tötet, soll er ihn vor Zeugen am Kreuzweg auf eine Bahre heben und so 40 oder 14 Nächte bewachen; und dann soll er vor dem Richter auf der Gerichtsstätte schwören, dass er ihn, weil er das Leben verwirkt hatte, getötet habe.

Apparatvariante clita
Edition MGH LL nat. germ. I,3,2 (Lex Ribuaria), Seite 129, Zeile 6
Legesbereich Lex Ribuaria
Handschriftenlesungen
  • clita [LRib A3, ¹8, ²8, ¹9, ²9. Südfrankreich, LRib Tit. 80 (77) ]
  • clida [LRib B11, ¹9, ²9, ¹10, ²10. Norddeutschland/Süddeutschland, LRib Tit. 80 (77) ]