LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LBai Tit. IV, 23

Werktextstelle LBai Tit. IV, 23
Textauszug

Si quis liberum hostili manu cincxerit, quod heriraita dicunt, id est cum XLII clyppeis, et sagittam in curtem proiecerit aut quodcumque telarum genus, cum XL sold conponat, duci vero nihilominus.

Übersetzung

Wenn jemand einen Freien mit feindseliger Bande umzingelt, was sie "Heerfahrt" nennen, das bedeutet mit 42 Schilden, und einer einen Pfeil in den Hof schießt oder irgendein anderes Wurfgeschoss, büße er mit 40 Solidi, dem Herzog aber auch noch einmal.

Apparatvariante heriraita
Edition MGH LL nat. germ. I,5,2 (Lex Baiuvariorum), Seite 331, Zeile 3
Legesbereich Lex Baiuvariorum
Handschriftenlesungen
  • heriraite [LBai B3/Ch, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. IV, 23]
  • eri reita [LBai A1/P6, ²9. Nordostfrankreich, LBai Tit. IV, 23]
  • herireita [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. IV, 23]