LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LBai Tit. I, 6

Werktextstelle LBai Tit. I, 6
Textauszug

Et quisquis de rebus ecclesiae furtivis probatus fuerit, ad partem fisci pro fredo praebeat fideiussorem et donet uuadium de XL solidis et tantum solvat, quantum iudex iusserit.

Übersetzung

Und wer auch immer des Diebstahls von Kirchengütern überführt wird, der stelle dem Fiskus für das Friedensgeld einen Eidhelfer, stelle ein Pfand über 40 Solidi und zahle, was ihm der Richter befiehlt.

Apparatvariante fredo
Edition MGH LL nat. germ. I,5,2 (Lex Baiuvariorum), Seite 275, Zeile 9
Legesbereich Lex Baiuvariorum
Handschriftenlesungen
  • fr&o [LBai B2/T1, ¹9. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 6]
  • fredo [LBai B4 (Mordek), ¹12, ²12. Südwestdeutschland, LBai Tit. I, 6]
  • fredo [LBai B3/Ch, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 6]
  • fredo [LBai A1/P6, ²9. Nordostfrankreich, LBai Tit. I, 6]
  • freto [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 6]
  • fre|do [LBai D3, ¹10, ²10, ¹11, ²11, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Tit. I, 6]
  • Literatur
  • Tiefenbach, Heinrich: Studien zu Wörtern volkssprachiger Herkunft in den karolingischen Königsurkunden (LBai Tit. I, 6)