LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LBai Prolog.

Werktextstelle LBai Prolog.
Textauszug

Ipso autem dictante iussit conscribere legem Francorum et Alamannorum et Baioariorum unicuique genti quae in eius potestate erat, secundum consuetudinem suam, addidit quae addenda erant et inprovisa et inconposita resecavit.

Übersetzung

Ihnen befahl er aber nach seiner eigenen Weisung das Recht der Franken, Alemannen und Bayern einem jeden Volk, das unter seiner Herrschaft stand, gemäß des eigenen Brauchs zusammenzuschreiben und fügte noch hinzu, was hinzugefügt gehörte und bisher unvorhergesehen war und kürzte dafür Ungeordnetes.

Apparatvariante Baioariorum
Edition MGH LL nat. germ. I,5,2 (Lex Baiuvariorum), Seite 202, Zeile 1
Legesbereich Lex Baiuvariorum
Handschriftenlesungen
  • bau|uuariorũ [LBai H1/B2, ¹11, ²11. Südostdeutschland/Südwestdeutschland/Westdeutschland, LBai Prolog.]
  • bauaroʀ [LBai H1/B2, ¹11, ²11. Südostdeutschland/Südwestdeutschland/Westdeutschland, LBai Prolog.]
  • baiouuariorum [LBai H3/Ag2, ¹10, ²10. Südwestdeutschland, LBai Prolog.]
  • baioarioʀ [LBai B2/T1, ¹9. Südostdeutschland, LBai Prolog.]
  • baioarioʀ [LBai B4 (Mordek), ¹12, ²12. Südwestdeutschland, LBai Prolog.]
  • baio|arioʀ [LBai B3/Ch, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Prolog.]
  • baiuuario|rũ [LBai A1/P6, ²9. Nordostfrankreich, LBai Prolog.]
  • baioarioʀ [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Prolog.]
  • baioariorũ [LBai I1/V2, ²9, ¹10. Westfrankreich, LBai Prolog.]