LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LBai Prolog.

Werktextstelle LBai Prolog.
Textauszug

Postea Theudosius minor augustus ad similitudinem Gregoriani et Hermogeniani codicem factum constitutionum a Constantini temporibus, sub proprio cuiusque imperatoris titulo disposuit, quem a suo nomine Theodosianum vocavit.

Übersetzung

Später hat Kaiser Theodosius der Jüngere nach gregorianischem und hermogenianischem Vorbild einen Kodex mit Konstitutionen geschaffen, angefangen bei den Zeiten Konstantins, sortiert nach dem eigenen Titel eines jeden Kaisers, den er von seinem eigenen Namen abgeleitet 'Codex Theodosianus' benannte.

Apparatvariante Theodosianum
Edition MGH LL nat. germ. I,5,2 (Lex Baiuvariorum), Seite 200, Zeile 5
Legesbereich Lex Baiuvariorum
Handschriftenlesungen
  • theodosianum [LBai H1/B2, ¹11, ²11. Südostdeutschland/Südwestdeutschland/Westdeutschland, LBai Prolog.]
  • theodosianum [LBai H3/Ag2, ¹10, ²10. Südwestdeutschland, LBai Prolog.]
  • theo|dosianū [LBai B2/T1, ¹9. Südostdeutschland, LBai Prolog.]
  • theodosiū [LBai B4 (Mordek), ¹12, ²12. Südwestdeutschland, LBai Prolog.]
  • theodosiũ [LBai B3/Ch, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Prolog.]
  • theodosianũ [LBai B6/Bb, ¹12, ²12. Südostdeutschland, LBai Prolog.]
  • teodosianum [LBai I1/V2, ²9, ¹10. Westfrankreich, LBai Prolog.]