LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Literatur Wich-Reif, Claudia: Malbergische Glossen und althochdeutsches Lex Salica-Fragment: Rechts-/Fach- und Allgemeinsprache (allodium)

Autor Wich-Reif, Claudia
Titel Malbergische Glossen und althochdeutsches Lex Salica-Fragment: Rechts-/Fach- und Allgemeinsprache
Weitere bibliographische Angaben 2014, in: Sprachwissenschaft, Vol. 39(3), S. 283-296.
Fundstelle S. 293
Zitat

Das latinisierte Substantiv alod (nhd. Allod) ist ein allgemeinsprachliches Wort, das im Rechtskontext erscheint. Das Vorderglied ist das Indefinitpronomen all, das Hinterglied das Grundmorphem ōt. Es wird als fränkisches Wort auch in die althochdeutsche Bearbeitung der Lex Salica übernommen frk. de alodis > ahd. fon alode "vom Erbgut" (mit ahd. Flexiv).

Lemmata
  • allodium (Lex Baiuvariorum; Lex Salica und merowingische Kapitularien; Lex Ribuaria; Lex Alamannorum)