LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LRib Tit. 47 (45), 3 [Zusatz nur in A5, übrige Hss. s. Tit. 85, 1]

Werktextstelle LRib Tit. 47 (45), 3 [Zusatz nur in A5, übrige Hss. s. Tit. 85, 1]
Textauszug

Si quis nesciente homine furtivam rem in eius possessione introduxerit, et ibidem inventa fuerit, 45 solidi culpabilis iudicetur, vel quicquid ei damnum accesserit, aliud tantum restituat. [Si autem negare [sic!] et convictus fuerit, capitale cum texaga et dilatura culpabilis iudicetur. Si quis peculium in messe adpraehenso ad paricum manare [sic! statt minare] non permiserit, 15 sol. culpabilis iudicetur, aut cum 6 iuret quod hoc non fecisset.

Übersetzung

Wenn jemand ohne Wissen eines Mannes eine gestohlene Sache in dessen Besitz bringt und sie dort gefunden wird, werde er zu 45 Solidi verurteilt, oder erstatte völlig, was auch immer ihm zum Schaden erwächst. [Zusatz: Wenn er es jedoch leugnet und überführt wird, werde er zu Wertersatz samt Diebstahls- und Weigerungsbuße verurteilt. Wenn jemand nicht gestattet, in einem Kornfeld ergriffenes Vieh ins Gehege zu treiben, werde er zu 15 Solidi verurteilt oder er schwöre mit sechsen, dass er dies nicht getan habe.

Apparatvariante texaga
Edition MGH LL nat. germ. I,3,2 (Lex Ribuaria), Seite 99, Zeile 11
Legesbereich Lex Ribuaria
Handschriftenlesungen