LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Wörterbuchangabe grafio (KLUGE)

Wörterbuch Kluge, Friedrich (2011): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. Berlin/Boston: De Gruyter.
Fundstelle S. 369
Inhalt

Graf Sm std. (8. Jh.), mhd. grāve, ahd. grāvo, mndl. grave, greve (daneben auch eine Form mit j-Suffix). Bezeichnung verschiedener königlicher Verwaltungsbeamter (ml. -gravius). Die Deutung ist umstritten; die neuerdings bevorzugte ältere Deutung, die auf gt. gagrefts ‛Bestimmung, Erlass’ zurückgreift und ein unbezeugtes Verb *grēfan ‛bestimmen’ ansetzt, geht von *grǣf-jōn m. ‛Anordnender’ aus. Adjektiv: gräflich; Abstraktum: Grafschaft.

Letzte Änderung am 20.09.2017 durch V.S.
Link http://www.degruyter.com/view/Kluge/kluge.4009
Lemmata