LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LFris Tit. II, 7

Werktextstelle LFris Tit. II, 7
Textauszug

Si vero de libero idem scelus ei imputetur, sibi quarto sacramentum iuret, vel si homicida profugerit, tertiam portionem leudis eius componat, si negare non potuerit; si vero homicida infra patriam est, nec iuret nec aliquid solvat, sed tantum ut superius faidosus permaneat, [...]

Übersetzung

Wenn ein Freier aber bezichtigt wird, einen Halbfreien zur Tötung eines anderen Menschen angestiftet zu haben, muss er unter Abzug eines halben Teils dieses Eides schwören; oder wenn er nicht leugnen kann und der Täter flieht, zahlt er, wie oben erwähnt, den dritten Teil des Wergelds; wenn aber der Täter nicht die Flucht ergriffen hat, schwört er nicht und zahlt auch nichts, sondern zieht sich nur die Feindschaft der Angehörigen des Getöteten zu.

Apparatvariante leudis
Edition MGH Fontes iuris XII (Lex Frisionum), Seite 40, Zeile 25
Legesbereich Lex Frisionum
Handschriftenlesungen
  • leudis [LFris (Lindenbrog), 16 LFris Tit. II, 7]
  • leudis [LFris (Herold), 16 LFris Tit. II, 7]