LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LSax Cap. 10

Werktextstelle LSax Cap. 10
Textauszug

De malefactoribus, qui vitae periculum secundum ewa Saxonum incurrere debent, placuit omnibus ut qualiscumque ex ipsis ad regiam potestatem confugium fecerit, aut in illius sit potestate utrum interficiendum illis reddatur, aut una cum consensu eorum habeat licentiam ipsum malefactorem cum uxore et familia et omnia sua foris patriam facere et infra sua regna aut in marcu, ubi sua fuerit voluntas, collocare, et habeant ipsum quasi mortuum.

Übersetzung

Über Verbrecher, die sich nach dem Gesetz der Sachsen einer Lebensgefahr unterziehen sollen, wurde von allen beschlossen, dass, wenn einer von ihnen bei der königlichen Gewalt Zuflucht findet oder in der Gewalt dessen ist, er entweder jenen zum Töten überlassen werde oder mit deren Zustimmung die Erlaubnis habe, diesen Übeltäter mit Ehefrau und allem Seinen aus der Heimat zu vertreiben, um ihn innerhalb seiner Reiche oder in seiner Mark, wo sein Wille zählt, anzusiedeln, und man ihn als verstorben erachte.

Apparatvariante marcu
Edition MGH LL V (Lex Saxonum, Lex Francorum Chamavorum), Seite 92, Zeile 8
Legesbereich Lex Saxonum