LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Werktextstelle LSax Tit. 23

Werktextstelle LSax Tit. 23
Textauszug

Qui homini ad ecclesiam vel de ecclesia die festo pergenti, id est dominica, pascha, pentecosten, natale Domini, sanctae Mariae, sancti Iohannis baptistae, sancti Petri et sancti Martini, insidias posuerit eumque occiderit, capite puniatur; si non occiderit, tamen insidias fecerit, bannum solvat de reliquis.

Übersetzung

Wer einem Mann, der an einem Feiertag zur Kirche geht oder aus der Kirche kommt, d.h. am Sonntag, zu Ostern, zu Pfingsten, zur Geburt des Herrn, der heiligen Maria, des heiligen Johannes des Täufers, des heiligen Petrus und des heiligen Martin, einen Hinterhalt legt oder ihn tötet, werde er mit dem Tode bestraft; wenn er ihn nicht tötet, aber trotzdem einen Hinterhalt legt, zahle er die Bannbuße für die übrigen.

Apparatvariante bannum
Edition MGH LL V (Lex Saxonum, Lex Francorum Chamavorum), Seite 61, Zeile 5
Legesbereich Lex Saxonum
Handschriftenlesungen
  • bannũ [LSax B, ²10. Norddeutschland, LSax Tit. 23]