LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Wörterbuchangabe ding, thingare, thingatio, thiufa, wehadinc (DRW)

Wörterbuch Deutsches Rechtswörterbuch (1914-). Wörterbuch des älteren deutschen Rechtssprache. Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger. Online-Version. URL: http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw/
Fundstelle Bd. 2, Sp. 933
Inhalt

Ding A in Althochdeutschen Glossen. B Versammlung. B I allgemein. B II Gericht verschiedenster Art. B II 1 in mhd. Glossen. B II 2 Gerichtsbarkeit. B II 3 die einzelne Gerichtssitzung, Verhandlung. B II 3 a allgemein. B II 3 b insbesondere das (ländliche) Jahrgeding. B II 3 c binnen Dinges während oder im Anschluß an die Verhandlung. B II 4 Termin, Rechtsfrist. B II 5 Gerichtsstätte. B II 6 Gerichtsbezirk. B II 7 Versammlung der Dingpflichtigen, Umstand. B II 8 Gemeindehaus. B II 9 Doppelformeln. B II 10 mit adjektivischem Attribut. B II 10 a zur Bezeichnung des ungebotenen Dings. B II 10 b Femgericht. B II 10 c ,höchstes Ding". B II 10 d Sendgericht. B II 10 e Ding nach der Weinlese. B II 11 in Verbindung mit Verben. B II 11 a ein Gericht, Termin anberaumen. B II 11 b ein Gericht förmlich eröffnen. B II 11 c Gericht abhalten. B II 11 d am Gericht oder Jahrgeding teilnehmen (müssen) (als Gerichtsgenosse); bei Gericht erscheinen (als Kläger, Zeuge). B II 11 e vor Gericht oder zum Jahrgeding laden. B II 11 f jemanden oder etwas vor Gericht bringen; dingstellig machen. B II 11 g das Jahrgeding ansagen. B III gütliche Verhandlung, Beratung, Abmachung. B III 1 die Verhandlung selbst. B III 2 das Verhandlungsergebnis; Abmachung, Festsetzung, auch der einzelne Punkt davon. B III 2 a alleinstehend und allgemein. B III 2 b formelhaft. B IV B IV 1 Rechtshandlung. B IV 2 Klage. B IV 3 Urteil. C Gegenstand; körperliche Sache als Vermögensbestandteil. C II mit Adjektiv. C II 1 Fahrhabe. C II 2 Wirtschaftsbedarf. C II 3 Gemeingut. C II 4 Rest. C II 5 res sacra. C III Besitz, Habe. C IV in letztwilligen Verfügungen. D Angelegenheit. D I allgemein. D I 2 mit Adjektiv. D II Strafsache. D III Streitfrage. D IV Stand, Zustand. D IV 1 allgemein. D IV 2 familienrechtliche Verhältnisse. D IV 2 a Ehe. D IV 2 b wilde Ehe. D IV 2 c sein ehelich Ding behaben die Rechtsstellung als eheliches Kind nachweisen. E in adverbialen Umschreibungen. E I alles in allem, gänzlich. E II unbehelligt. E III in ... Weise. E IV nach billigen Dingen u.ä.: billigerweise, gerecht. E V im Einzelnen. E VI für ewig. E VII auf keine Weise. E VIII von neuen Dingen neuerdings. E IX mit wissenden Dingen wissentlich. F Verschiedenes. F I Dingzeit. F II Berufung. F III Ausgedinge. F IV Markt?

Letzte Änderung am 20.03.2018 durch HiWi
Link http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/e/di/ding.htm
Lemmata