LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Wörterbuchangabe kamb (DRW)

Wörterbuch Deutsches Rechtswörterbuch (1914-). Wörterbuch des älteren deutschen Rechtssprache. Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger. Online-Version.
Fundstelle Bd. 6, Sp. 783f.
Inhalt

Kamm I gezahntes Gerät. I 1 Haarkamm. I 1 a als Instrument zur Vollziehung der vom Kirchensend verhängten Strafen. I 1 b als Abgabe. I 2 beim Weberhandwerk. I 3 in Vergleichen. II in bildlicher Übertragung. II 1 Nacken, Schopf. II 2 als Grenze dienender Grasstreifen zwischen zwei Grundstücken. II 3 Stengel der Traube. II 4 Rest, der beim Messen von Frucht nicht vom Gemäß abgestrichen wird.

Letzte Änderung am 05.12.2016 durch V.S.
Link http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~cd2/drw/e/ka/kamm.htm
Lemmata