LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Dissertation von Vincenz Schwab

Frühe volkssprachige Lexik in den mittelalterlichen Gesetzestexten der Alemannen

Bei der Überführung von mündlicher zu geschriebener Rechtstradition werden in den Gesetzesaufzeichnungen des frühen Mittelalters im Kontext des lateinischen Wortlauts mitunter vulgärsprachige Wörter kodifiziert. Diese dokumentieren mit dem archaischen Rechtswortschatz die frühesten Belege einer deutschen Fachsprache überhaupt. Das Dissertationsvorhaben setzt es sich zum Ziel, die Überlieferungsträger der Rechtsaufzeichnungen der Alemannen zu sichten, bewerten und zu sortieren. Das darin enthaltene volkssprachige Wortgut soll nach zeitgemäßen philologischen Maßstäben ganzheitlich erfasst und aufbereitet werden. Die Erschließung dieses genuin deutschen Wortmaterials bietet Erkenntniswert für die historische Sprachwissenschaft im Bereich der Grammatik, Lexik und Pragmatik.