LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Monographien

Brunner, H.: Deutsche Rechtsgeschichte. Band I und II. Leipzig 1887.

Esders, S. und Mierau, H. J.: Der althochdeutsche Klerikereid. Bischöfliche Diözesangewalt, kirchliches Benefizialwesen und volkssprachliche Rechtspraxis im frühmittelalterlichen Baiern. MGH. Studien und Texte 28. Hannover 2000.

Hüpper-Dröge, D.:  Schild und Speer. Waffen und ihre Bezeichnungen im frühen Mittelalter. Frankfurt u.a. 1983.

Munske, H. H.: Der germanische Rechtswortschatz im Bereich der Missetaten. Philologische und sprachgeographische Untersuchungen. Berlin/ New York 1973.

Niederhellmann, A.:  Arzt und Heilkunde in den frümittelalterlichen Leges. Eine wort- und sachkundliche Untersuchung. Berlin/ New York 1983.

Olberg, G. v.: Die Bezeichnungen für soziale Stände, Schichten und Gruppen in den Leges Barbarorum. Berlin/ New York 1991.

Siewert, K.: Zu den Leges Langobardorum. Studien zur Überlieferung und zum volkssprachigen Wortschatz. Göttingen 1993.

Sousa Costa, A. d.: Studien zu den volkssprachigen Wörtern in karolingischen Kapitularien. Göttingen 1993.

Tiefenbach, H.: Studien zu Wörtern volkssprachiger Herkunft in karolingischen Königsurkunden. Ein Beitrag zum Wortschatz der Diplome Lothars I. und Lothars II. München 1973.

Schmidt-Wiegand, R. (Hg.): Wörter und Sachen im Lichte der Bezeichnungsforschung. Berlin/ New York 1981.