LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Programm

Donnerstag, 10. Oktober 2013 (Raum: MG1/02.06, Markusstr. 8a (Vordergebäude), 96047 Bamberg)
14.00–14.15 Begrüßung und Einführung
14.15–15.00 Elda Morlicchio (Neapel): Germanischer Wortschatz in mittelalterlichen Rechtstexten
15.00–15.30 Andrea Stieldorf (Bamberg): Die Raumbezeichnung marca in Königs­urkunden des frühen und hohen Mit­telalters

Diskussionsleitung: Anette Kremer

15.30–16.00 Kaffeepause
16.00–16.30 Gernot Kocher (Graz): Die Bildsprache des mittelalterlichen Strafrechtes
16.30–17.00 Chiara Benati (Genua): Frauen in den ersten schwedischen Rechtsquel­len
17.00–17.30 Christian Bachhiesl (Graz): Die Sprache und die Zinken der Gauner: Der österreichische Kriminologe Hans Gross und die Entschlüsselung der Sondersprachen krimineller Subkulturen

Diskussionsleitung: Claudia Wich-Reif

19.00 Abendessen (Das Eckerts, Obere Mühlbrücke 9, 96049 Bamberg)
Freitag, 11. Oktober 2013 (Raum: MG1/02.06, Markusstr. 8a (Vordergebäude), 96047 Bamberg)
9.30–10.00 Stefanie Stricker/Anette Kremer (Bamberg): Das Bamberger LegIT-Projekt
10.00–10.30 Vincenz Schwab (Bamberg): Zu den volkssprachigen Wörtern der Lex Alamannorum
10.30–11.00
Claudia Wich-Reif (Bonn): Malbergische Glossen und ahd. Lex Salica-Frag­ment: Rechts-/Fach- und Allgemeinsprache

Diskussionsleitung: Rolf Bergmann

11.00–11.30 Kaffeepause
11.30–12.15
Wolfgang Haubrichs (Saarbrücken): Burgundische und intergentile Rechts­wörter des Liber Constitutionum (517) im Kontext der Burgundenforschung
12.15–12.45 Maria Vóllono (Saarbrücken): Die Erforschung des langobardischen Rechtswortschatzes: Möglichkeiten und Grenzen der Erkenntnis aus sprachwissenschaftlicher Sicht

Diskussionsleitung: Heinrich Tiefenbach

12.45–14.30 Mittagspause
14.30–15.00
Claudia Händl (Genua): Sexualdelikte und ihre Ahndung in westgermanischen Rechtsquellen
15.00–15.30
Andreas Deutsch (Heidelberg): Mord und Mannschlacht im Mittelalter – zur Ab­grenzung der Bezeichnung von Tö­tungsdelikten in v.a. frühmittelalterlichen Texten

Diskussionsleitung: Wolfgang Haubrichs

16.30
Stadtrundgang “Von Truden und dem Hexenbrenner”, anschließend Abendessen (Hofbräu, Karolinenstr. 7, 96049 Bamberg)
Samstag, 12. Oktober 2013 (Raum: MG1/02.06, Markusstr. 8a (Vordergebäude), 96047 Bamberg)
9.30–10.00 Michael Prinz (Zürich): „Zitatwort“, „Einschiebsel“, „nonce borrowing“? Volkssprachige Einschlüsse in mittelalterlichen Rechtstexten als überlieferungstypologisches und lexikographisches Problem
10.00–10.30 Jörn Weinert (Halle): “Verbrechen”, “Vergehen” und “Strafmaß” in der Sprache des Sachsenspiegels? Begriffe und Bedeutungsfelder bei Eike von Repgow (1209-1233)
10.30–11.00 Michele Spadaccini (München): ‘Unnütze’ oder nützliche Bücher? Das Buch als Instrument der litterati an der römischen Kurie
11.00–11.30 Ausblick und Abschlussdiskussion

Diskussionsleitung: Stefanie Stricker