LegIT

Der volkssprachige Wortschatz der Leges barbarorum

Tagung “Verbrechen, Vergehen und Strafmaß in der Sprache und Literatur des Mittelalters”

Die Ta­gung, die vom 10. bis zum 12. Oktober  2013 stattfinden wird, versammelt Fach­leute ver­schie­de­ner Dis­zi­pli­nen (Rechts- und Sprach­his­to­ri­ker, Me­diä­vis­ten, Le­xi­ko­gra­phen, Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft­ler, La­ti­nis­ten, In­do­ger­ma­nis­ten), de­ren For­schun­gen sich mit Rechts­re­zep­tion und -sym­bo­lik so­wie mit Rechts­quel­len des Früh­mit­tel­al­ters samt ih­rer li­te­ra­tur­wis­sen­schaft­li­chen In­ter­pre­ta­tion und der sprach­wis­sen­schaft­li­chen Ana­lyse ih­res volks­spra­chi­gen Wort­schat­zes be­schäf­ti­gen. In die­sem Zu­sam­men­hang sind au­ßer den Leges-Handschriften auch la­tei­ni­sche Ur­kun­den, Ka­pi­tu­la­rien, Amts­bü­cher, Chro­ni­ken, Vi­ten, Briefe, Sie­gel, li­te­ra­ri­sche Texte so­wie die Glos­sen­über­lie­fe­rung interessant.

Das Kol­lo­quium möchte den in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Aus­tausch über Me­tho­dik und Pro­bleme der phi­lo­lo­gi­schen Er­schlie­ßung, Auf­be­rei­tung und Ana­lyse des volks­spra­chi­gen Wort­schat­zes so­wie die Ana­lyse li­te­ra­ri­scher Texte und ih­rer Rechts­as­pekte fördern. Es steht in engem Zusammenhang mit dem Bamberger Leges-Projekt.

Ansprechpartner und Organisation: Prof. Dr. Stefanie Stricker, Dr. Anette Kremer

Gefördert durch:
Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (FNK) der Universität Bamberg

ZEMAS – Zentrum für Mittelalterstudien
Am Kranen 10
96045 Bamberg
Tel.: 0951/863-2451
E-Mail: mittelalterzentrum(at)uni-bamberg.de